Aktuell

Zum Jahreswechsel 2016/2017

Liebe Geschäftspartner, liebe Freunde des Hauses,

ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende und der Ausblick auf das kommende ist vielversprechend.

Wir haben unser Corporate Design und unseren Internetauftritt aufgefrischt; damit gerüstet starten wir ins neue Jahr.

Wir danken für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, seien Sie versichert, dass Sie auch im neuen Jahr auf unsere vertrauten Qualitäten bauen können. 

Als Ausblick auf 2017 möchten wir noch den Hinweis auf die Verleihung der Pirlet Preise 2016 am 20.01.2017 geben. Die Preisverleihung findet wieder im Rahmen der Akademischen Feier der Bauingenieure an der RWTH Aachen statt. Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Für Sie und Ihre Familie entspannte Feiertage und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017, wünscht das Team von Pirlet & Partner.

Nächtlicher Abriss der Bonner Viktoriabrücke

Bonn, 12. Dezember 2016. Vergangene Nacht begann der Abriss der Viktoriabrücke. An der fast 70 Jahre alten Straßenüberführung wurden gravierende Schäden festgestellt – die Brücke muss komplett ersetzt werden. Um Bahn- und Straßenverkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, findet der Abriss nachts statt.

Mit Hilfe von Schneidbrennern und einem Kran, der bis zu 500 Tonnen heben kann (Foto), wurden zunächst die verrosteten Brückenträger auf der einen Hälfte der Stahlbrücke ausgebaut, die zugehörigen Lagerkonstruktionen und Stützen sowie die Fahrbahnübergänge werden in den nächsten Tagen zurückgebaut, hierzu der Bericht des General Anzeigers Bonn.

Informationen zum Projekt gab Baudezernent Peter Esch der WDR Lokalzeit im Sommer. Bis zum Jahresende soll die Ostseite der Brücke komplett abgebrochen sein. Der Prüfingenieur Alexander Pirlet begleitet die komplexe Maßnahme des Rückbaus mit seinen differenzierten Bauzuständen ebenso wie den Neubau mit der Sachverständigenleistung der Baustatischen Prüfung.

Mit dem Ohr am Beton – Brückencheck in Hagen

Hagen, 8. November 2016. Ingenieure von Pirlet & Partner haben heute die Auffahrtrampe zur Hochstraße am Hagener Hauptbahnhof auf Mängel untersucht. Um die Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit von Brückenbauwerken zu gewährleisten, sind regelmäßige Prüfungen nach VDI 6200 und DIN 1076 notwendig. Ziel der Prüfungen ist es, Mängel und Schäden rechtzeitig zu erkennen, zu bewerten und Maßnahmen zu ergreifen, bevor Beeinträchtigungen der Standsicherheit eintreten. „Wir klopfen den Beton ab und untersuchen, ob irgendwelche Hohlstellen oder Risse vorhanden sind“, erklärt Bauingenieur Markus Bartsch in der WDR Lokalzeit. Der zertifizierte Bauwerksprüfer muss dabei das Ohr nah am Beton haben, denn die Hohlräume lassen sich beim Abklopfen anhand des Klangs identifizieren. „Dahinter verbirgt sich meist ein rostendes Eisen, das den Beton wegsprengt“, so Markus Bartsch. Die kritischen Stellen markiert und dokumentiert er sorgfältig, denn die Brücke aus den 70erJahren muss künftig regelmäßig überprüft werden.  

Büroausflug 2016

Essen/Witten, 9. September 2016. Beim diesjährigen Büroausflug wurde kräftig in die Pedale getreten. Die Route führte entlang des Ruhrtalradwegs von Essen nach Witten. Bei strahlendem Sonnenschein verbrachten die radelnden Kollegen auch fröhliche Pausen: Auf der Höhe von Hattingen gab es eine willkommen Abkühlung am Fluss. Weiter ging es vorbei am Kemnader See bis zur Zeche Nachtigall in Witten, wo die Radtour endete. Nach einer Führung über das Gelände der Zeche, die als „Wiege des Ruhrbergbaus“ bezeichnet wird, begann der gemütliche Teil des Ausflugs. Im nahe gelegenen „Haus Herbede“, dem ältesten Gebäude Wittens, genossen die Kollegen ein reichhaltiges Abendessen im historischen Kaminzimmer. Satt und gut gelaunt wurde schließlich die Busfahrt zurück nach Köln angetreten.

Teilnahme am Firmenlauf B2RUN in Köln

Köln, 1. September 2016. Zum ersten Mal nahmen in diesem Jahr 19 Kollegen von Pirlet & Partner am Firmenlauf B2RUN teil. Bei idealem Laufwetter wurde die 5 km lange Strecke rund um das RheinEnergie Stadion mit Unterstützung der zahlreich mitgereisten Kollegen absolviert. Beim anschließendem After Run Ausklang wurde schnell klar, dass wir im nächsten Jahr wieder dabei sind.

www.b2run.de/koeln/

Richtfest Arthron

Köln, 21. Mai 2016. Nachdem im April die Rohbauarbeiten beendet waren, feierte das Projekt "Arthron" in der Kölner Cäsarstraße nun  Richtfest. In Köln-Bayenthal entstehen derzeit 18 exklusive Eigentumswohnungen auf vier Etagen und einem Penthousegeschoss. Mit der Tragwerksplanung bei dem von Manuel Herz Architekten entworfenen Gebäude sind Pirlet & Partner beauftragt.

Zur Projekt-Website des Bauträgers

Justizzentrum Gelsenkirchen

Köln, 18. Mai 2016. Das Branchenportal BauNetz.de stellt den Neubau des Justizzentrums in Gelsenkirchen vor. Architekten waren harris + kurrle aus Stuttgart für den Entwurf sowie HPP aus Düsseldorf für die Ausführung. Pirlet & Parter waren als Tragwerksplaner mit der Genehmigungs- und Ausführungsplanung beauftragt.

Artikel im BauNetz

Wohnbebauung Cäsarstraße Köln

Köln, 5. April 2016. Die Rohbauarbeitem beim Neubau der Wohnbebauung Cäsarstraße 7 in Köln sind nahezu abgeschlossen. Am 21. Mai 2016 findet das Richtfest statt. Heute berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger über das Projekt des Kölner Architekten Manuel Herz, bei dem Pirlet & Partner mit der Tragwerksplanung beauftragt sind.

Wohnquartier Herbertzstraße Krefeld

Köln, 15. Februar 2016. Im Krefelder Wohnquartier Herbertzstraße sollen 4 Mehrfamilienhäuser mit ca. 50 Wohnungen entstehen. In einem beschränkten Wettbewerbsverfahren erzielte der Entwurf von Konnrath und Wennemar Architekten unter Mitwirkung von Pirlet & Partner den 3. Preis.

Artikel in Competitionline

v.l.n.r.: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Vallée (Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen), B.Sc. Maike Langenbrink, B.Sc. Alexander Schneider, B.Sc. Lukas van Elten, B.Sc. Jan Ungermann, Dipl.-Ing. Alexander Pirlet (GF Pirlet & Partner), Dr.-Ing. Alexander Scholzen.

Pirlet Preise 2015

Aachen, 22. Januar 2016. An der RWTH Aachen, Fakultät für Bauingenieurwesen, wurden die Preisträger der Pirlet Preise 2015 ausgezeichnet. Der Eugen-Pirlet-Preis wird seit 2000 vergeben und zeichnet eine hervorragende Diplomarbeit, Masterarbeit oder Promotion aus dem Bereich des Konstruktiven Ingenieurbaus aus. Ausgezeichnet wurde Dr.-Ing. Alexander Scholzen.

Der Josef-Pirlet-Preis wird in Form eines Stipendiums an Studierende mit guten bis sehr guten Studienleistungen im Bachelorstudium vergeben, um sie bei einem Studienaufenthalt im Ausland zu unterstützen. Ausgezeichnet wurden B.Sc. Christian Dommes, B.Sc. Maike Langenbrink, B.Sc. Alexander Schneider, B.Sc. Jan Ungermann und B.Sc. Lukas van Elten. Allen Preisträgern einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Zum Jahreswechsel 2015/2016

Liebe Geschäftspartner, liebe Freunde des Hauses,

in diesen Tagen neigt sich ein ereignisreiches Jahr 2015 seinem Ende zu.

Das Weltgeschehen stand einige Male Kopf und wir sind nun auch hier hautnah von den Auswirkungen der Weltpolitik betroffen.

Der Bezug unserer neuen Büroräume im Hohenstaufen-Haus jährt sich nun bereits zum ersten Mal, die Zeit ist wie im Flug vergangen.

Gut, dass mit den Festtagen ein bisschen Ruhe einkehrt für die wirklich wichtigen Dinge im Leben: das Zuhause, die Familie, die Freunde und für die Seele. Freuen wir uns über unsere Erfolge, nehmen wir Abstand von unseren Niederlagen und genießen wir die Feiertage.

Nicht vergessen wollen wir die schöne Tradition, in diesen Tagen an alle zu denken, die dieses Jahr gemeinsam mit uns gestaltet haben.

Wir danken Ihnen für die gute Zusammenarbeit und Ihr Vertrauen.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen auch im neuen Jahr Ihre Ziele und Projekte zu verwirklichen und Besonderes zu erreichen.

Als Ausblick auf 2016 möchten wir noch den Hinweis auf die Verleihung der Pirlet-Preise 2015 am 22.01.2015 geben. Die Preisverleihung findet wieder im Rahmen der Akademischen Feier der Bauingenieure an der RWTH Aachen statt. Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Harmonische und frohe Feiertage und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2016, wünscht das Team von Pirlet & Partner.