Neubau Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW, Düsseldorf

Fertigteilelemente optimieren die Bauzeit

Nachhaltige Bewirtschaftung durch Geothermie


Ausgangspunkt

Für den Neubau des Landesamts für Besoldung und Versorgung NRW (LBV) in Düsseldorf war eine kostenoptimierte Tragwerksplanung gefordert.

Projektumfang

Fünf ehemalige Standorte des LBV sollten im neuen Gebäude an der Johannstraße zusammengeführt werden. Um die mehr als 900 Beschäftigten aus Düsseldorf und Neuss unter einem Dach zu vereinen, plante das Bauteam einen fünf- bis siebengeschossigen Baukörper, der sich mäanderförmig über eine Länge von 180 Metern erstreckt. Mit einem Bauvolumen von 155.000 Quadratmetern und einer Bruttogeschossfläche von 47.000 Quadratmetern zählte der 2009 fertiggestellte Neubau zu den größten Bauprojekten Düsseldorfs.

Elementierte Bauweise

Die Tragwerksplanung sah einen hohen Einsatz von Fertigteilelementen vor. Die Untergeschosse wurden in Form von Weißen Wannen aus elementierten Wänden mit Ortbetonergänzung hergestellt – eine sehr wirtschaftliche Bauweise mit dauerhafter Dichtungs- und Tragfunktion. Für die Außenwände der Obergeschosse wurden Vollfertigteile verwendet. Wo statisch möglich, wurden für die Innenwände elementierte Hohlwände eingesetzt. Die Treppenläufe konnten als Fertigteilelemente direkt in die Schalung eingelegt werden. Aufgrund des hohen Anteils an Fertigteilen und der von Beginn an engen Abstimmung zwischen Planern und Generalübernehmer konnte der Rohbau innerhalb von neun Monaten fertiggestellt und der Kostenrahmen eingehalten werden.

Nachhaltiges Bauen

Eine Geothermie-Anlage trägt zur Senkung des Primärenergieverbrauchs bei. 42 Erdwärmesonden reichen je 150 Meter in den Untergrund, nachgeschaltete Wärmepumpen entziehen die Wärme und decken 80 Prozent des Wärmebedarfs. Heizung und Kühlung erfolgen über eine Betonkerntemperierung. Dafür ließen die Ingenieure Kunststoffleitungen auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern in den statisch tragenden Decken verlegen. Mit dieser nachhaltigen Bewirtschaftung erfüllt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW als Bauherr seine Leitlinie zur Umweltpolitik. Der Neubau des LBV gilt als Pilotprojekt für Nachhaltiges Bauen. 

Unsere Leistung: Tragwerksplanung nach HOAI § 49, Phase 1-6 
Wärmeschutz, Schallschutz 
Brandschutzkonzept, Bauüberwachung
Projektdaten: BRI: 155.000 m³, BGF: 47.000 m² 
Fertigstellung: 2009
Auftraggeber: BLB NRW Düsseldorf
Architektur: Heinle, Wischer + Partner, Köln